Vortragsreihe zum Schuljubiläum

50 Jahre Hans Geiger Gymnasium sind ein Grund, nach vorn zu schauen: Was sind die großen Entwicklungen unseres Bildungssystems? Wo liegen die Herausforderungen, was sind die Perspektiven?

50 Jahre HGG sind auch ein Grund, zurückzuschauen: Was hat sich in den letzten Jahren im Bildungssystem getan, was haben wir geleistet, wo stehen wir?

Schule „entsteht“ dort, wo Schüler und Lehrer in einem vorgegebenen Rahmen in passenden Räumen zusammenkommen um zu lernen. Schauen wir also alle gemeinsam mit Schülern, Lehrern und Eltern auf das Phänomen Schule: Was ist der Rahmen? Was sind die Ziele? Und: wer steckt eigentlich welche Ziele? Wie sieht es mit den Räumen der Schulen aus? Wie wirken Gesellschaft und Schule miteinander?

Wir möchten alle, die an Schule mitwirken, zu fünf Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen einladen. „Alle“ bedeutet: Schüler, Eltern, Lehrer, Kollegen, Freunde, Nachbarn, Partner aus Betrieben und Ausbildung…

Zu jedem Thema gibt es einen kurzen Vortrag. Anschließend öffnen wir die Diskussion bei Getränken und Snacks.

Dienstag, 05. 11. 2019, 19:00 Uhr

Lernräume oder: Räume, in denen gelernt wird?

Adrian Krawczyk

Dienstag, 12. 11. 2019, 19:00 Uhr

Digitalisierung der Schulen

Dr. Ulf Schweckendiek

Dienstag, 19. 11. 2019, 19:00 Uhr

Erziehung zum offenen Denken zwischen 1968 und Fridays for Future


Petra Fojut, Mariam Alnasari, Ben Pohland, Carl Jobst Hülsmann und Pascal Knüppel

Dienstag, 26. 11. 2019, 19:00 Uhr

Unterrichtsqualität – was hat sich nach dem „PISA- Schock“ getan?
Prof. Dr. Thilo Kleickmann

Dienstag, 03. 12. 2019, 19:00 Uhr

Was muss man können, um studieren zu können?

Prof. Dr. Ilka Parchmann