Reisen Risikogebiete

Bei geplanten Urlaubsreisen sind die Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes zu beachten. Reisen Schüler*innen an ein Urlaubsziel, das bereits bei Reiseantritt als Risikogebiet deklariert ist und können infolgedessen nach Rückkehr aufgrund von Infektionsschutzmaßnahmen die Schule nicht aufsuchen, so fehlen sie unentschuldigt. Eine Beurlaubung ist in diesen Fällen nicht möglich. Sollten Schülerinnen und Schüler tatsächlich erkranken, so sind sie aus Krankheitsgründen entschuldigt, wenn ein entsprechendes Attest vorliegt.

Es sind unter anderem die Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762 und des Robert- Koch- Instituts zur Ausweisung internationaler Risikogebiete zu beobachten https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html und es ist stets abzuwägen, inwieweit unter den gegebenen Umständen an Reiseplänen festgehalten werden kann.