Wirtschaftspraktikum

Das einwöchige Wirtschaftspraktikum in der ersten Hälfte der Qualifikationsphase (zweites Oberstufenjahr) zielt – anders als das Betriebspraktikum in der 9. Klasse – weniger auf eine persönliche Berufsorientierung, sondern soll vorrangig der vertieften Einsicht in betriebs- und volkswirtschaftliche Zusammenhänge dienen. Im ersten Halbjahr der Qualifikationsphase werden den Schüler/innen im Fach WiPo auf theoretischer Ebene ordnungspolitische sowie wirtschafts- und sozialgeschichtliche Grundsachverhalte vermittelt, deren Kenntnis und Bedeutung durch die unmittelbare Begegnung mit der Arbeitswelt gefestigt und erweitert werden. In Form praktischer Mitarbeit erhalten die Schüler/innen Einblick in betriebliche Abläufe sowie in Möglichkeiten beruflicher Tätigkeiten. Sie sollen die Handlungsbedingungen unternehmerischer Entscheidungen und den Betrieb als soziales Gebilde kennenlernen und so die im Unterricht erlernten Theorien mit der im Wirtschaftspraktikum erlebten Praxis verknüpfen und bewerten. Das Wirtschaftspraktikum wird durch einen wirtschaftlich themenorientierten Praktikumsbericht abgeschlossen.

Formblatt Praktikumsplatz

Anforderungen an den Bericht zum Wirtschaftspraktikum