Ganztagsgymnasium

Der Ganztagsgedanke war von der Schulgründung an ein wesentlicher Bestandteil des Gesamtkonzepts des Hans-Geiger-Gymnasiums, in nunmehr 50 Jahren wurden viele Ideen probiert und weiterentwickelt, so dass wir heute selbstbewusst und stolz auf die Geschichte unserer Schule zurückblicken können und ein modernes, an den Bedürfnissen heutiger Schülerinnen und Schüler sowie ihrer Eltern ausgerichtetes Konzept anbieten können.

Das Hans-Geiger-Gymnasium ist ein gebundenes Ganztagsgymnasium mit verpflichtendem Nachmittagsunterricht. Bereichert wird der Schulalltag durch ein vielfältiges Angebot an klassen- sowie meist jahrgangsübergreifenden Arbeitsgemeinschaften, die vor allem in der Mittagsfreizeit stattfinden.

In der Sekundarstufe I, den Jahrgängen 5-10, gibt es drei Langtage, an denen die Schülerinnen und Schüler bis 15.15 Uhr in der Schule sind (in höheren Jahrgängen auch bis 16.05 Uhr). Der Freitag endet grundsätzlich für alle um 13.05 Uhr.

Neben einem erhöhten Unterrichtsangebot, in dem wir unsere Schülerinnen und Schüler je nach Bedarf mehr fordern und fördern können und das auch zur Erledigung einiger Hausaufgaben genutzt werden kann, gibt es außerdem das Herzstück unserer Ganztagsschule, den außerunterrichtlichen Bereich (AUB). In der unterrichtsfreien Mittagsfreizeit von 12.20 Uhr bis 13.30 Uhr, die zwischen dem Vormittags- und Nachmittagsunterricht liegt, bestehen vielfältige Möglichkeiten, eine sinnvolle Gestaltung der Freizeit zu lernen und zu erproben.

  • In der schuleigenen Mensa kann für 2,80€ zwischen drei Menüs gewählt werden.
  • Unsere Bibliothek bietet 12.000 Bücher zum Schmökern, Arbeiten und Ausleihen.
  • In der Spieliothek können vielfältige Brett- und Kartenspiele sowie Sportgeräte und Bälle jeglicher Art ausgeliehen werden.
  • In ca. 80 Arbeitsgemeinschaften können die Schülerinnen und Schüler speziellen Interessen oder besonderen Begabungen nachgehen, künstlerisch oder musisch tätig sein oder sich sportlich betätigen.

Dabei ist unser Schulgebäude seit 1970 für diesen Ganztagsbetrieb ausgerichtet. Neben den umfangreich ausgestatteten Kunst- und Werkräumen gibt es die Aula, die in der Mittagsfreizeit Raum für Spiele (z.B. Tischtennis oder Akrobatik) ist, es gibt für die Terrariums-AG eine eigene Räumlichkeit, im Dachgarten sorgen fleißige Bienen und die Schülerinnen und Schüler der Bienen-AG für leckeren Honig. Sogar die Förde wird in den Wassersport-AGen als Lernraum genutzt, denn unsere Schule verfügt über ein eigenes Bootshaus in Wellingdorf.

Diese Beispiele zeigen, dass Schule ganz allgemein und das Lernen in der Schule bei uns umfassender verstanden und gelebt wird.