Berufs- und Studienorientierung

Die Berufs- und Studienorientierung am Hans-Geiger-Gymnasium ist ein integrativer Bestandteil aller Fächer, wobei das Fach WiPo (Wirtschaft/Politik) die Koordination übernimmt. Dabei begegnen die Schüler/innen des Hans-Geiger-Gymnasiums der Ausbildungs- und Arbeitswelt in vielfältiger, jahrgangsspezifischer Weise.

Bereits in der 8. Klasse wird das Betriebspraktikum vorbereitet. Im Deutschunterricht werden praktische Fertigkeiten geübt, wie z. B. das Erstellen einer Bewerbungsmappe oder Techniken zum Führen eines Bewerbungsgespräches. Diese Bausteine werden gelegentlich zu Beginn der 9. Klassen mit externen Experten (Personalabteilungen aus Wirtschaftsbetrieben) vertieft. In Fach WiPo erhalten die Schüler/innen eine Einführung in die Ziele des Betriebspraktikums, um sich eigenständig und nach Maßgabe vorgegebener Kriterien einen geeigneten Praktikumsplatz noch vor den Sommerferien suchen zu können.

Einen Einblick in Betriebslehre und in allgemeine Rahmenbedingungen des Wirtschaftens werden den Schüler/innen gemäß des schulinternen Fachcurriculums zu Beginn des 9. Schuljahres durch das Fach WiPo vermittelt. Im Zeitraum zwischen dem Halbjahreszeugnis und den Osterferien wird das zweiwöchige Betriebspraktikum durchgeführt, durch das die Schüler/innen Einblicke in das Arbeitsleben erhalten. Sie sammeln gleichsam mit „Herz und Hand” erste eigene Erfahrungen in einer ihnen weitgehend unbekannten Welt. Durch das Verfassen eines Praktikumsberichtes reflektieren die Schüler/innen diese Erfahrungen.

Das Betriebspraktikum hat insbesondere für diejenigen Schüler/innen eine berufsorientierende Funktion, die vor dem Abitur die Schule verlassen, um eine Ausbildung zu beginnen. Darüber hinaus erfahren alle Schüler/innen, welche Anforderungen die Unternehmen an ihre Auszubildenden und die übrigen Mitarbeiter stellen. Außerdem wird durch ein Betriebspraktikum ein Vorverständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge geschaffen, das dann in der Qualifikationsphase wieder aktiviert werden kann.

In der 9. Klassenstufe ist zudem die Teilnahme am Girls- & Boys-Day obligatorisch. Dieser Tag wird durch unsere Gleichstellungsbeauftragte Frau Heinsohn geleitet und von den Klassenlehrer/innen im Unterricht vorbereitet. Ziel ist es, den Schüler/innen einen Einblick in geschlechterspezifische Berufsbilder des jeweils anderen Geschlechts zu ermöglichen.

Das einwöchige Wirtschaftspraktikum in der ersten Hälfte der Qualifikationsphase (zweites Oberstufenjahr) zielt – anders als das Betriebspraktikum in der 9. Klasse – weniger auf eine persönliche Berufsorientierung, sondern soll vorrangig der vertieften Einsicht in betriebs- und volkswirtschaftliche Zusammenhänge dienen. Im ersten Halbjahr der Qualifikationsphase werden den Schüler/innen im Fach WiPo auf theoretischer Ebene ordnungspolitische sowie wirtschafts- und sozialgeschichtliche Grundsachverhalte vermittelt, deren Kenntnis und Bedeutung durch die unmittelbare Begegnung mit der Arbeitswelt gefestigt und erweitert werden. In Form praktischer Mitarbeit erhalten die Schüler/innen Einblick in betriebliche Abläufe sowie in Möglichkeiten beruflicher Tätigkeiten. Sie sollen die Handlungsbedingungen unternehmerischer Entscheidungen und den Betrieb als soziales Gebilde kennenlernen und so die im Unterricht erlernten Theorien mit der im Wirtschaftspraktikum erlebten Praxis verknüpfen und bewerten. Das Wirtschaftspraktikum wird durch einen wirtschaftlich themenorientierten Praktikumsbericht abgeschlossen.

Neben dem Wirtschaftspraktikum in der Qualifikationsphase, das für alle Oberstufenschüler/innen Schleswig-Holsteins verpflichtend ist, entwickeln wir Lehrkräfte am Hans-Geiger-Gymnasium weitere Maßnahmen, die sich zunehmend zu einem festen Netz einer breit angelegten und dauernden Berufsorientierung verdichten. Jeder Schülerin und jedem Schüler der Oberstufe wird der Besuch von Informationsveranstaltungen der Kieler Fachhochschule oder der Christian-Albrechts-Universität ermöglicht. Darüberhinaus besuchen uns regelmäßig die Berufsberater des Kieler Arbeitsamtes, um den Schüler/innen entweder in Einzelgesprächen oder in Kleingruppen Orientierungshilfe anzubieten. Im Juni besuchen die Schüler/innen der Qualifikationsphase die nordjob in der Kieler Sparkassen-Arena. Hierbei werden den Schüler/innen die ersten Kontakte zu Unternehmen und Einrichtungen für die Ausbildung nach der Schule ermöglicht. In Einzelgesprächen erfahren die Schüler/innen viel über die Anforderungen in den verschiedenen Ausbildungsformen und Unternehmen bzw. Einrichtungen.

Die eigenen Stärken zu kennen ist u.a. hilfreich bei der Wahl des Berufes und in den ggf. anstehenden Bewerbungsverfahren. Die Schüler/innen der Qualifikationsphase haben die Gelegenheit, ihre Stärken im Rahmen eines 3-stündigen Workshops zu reflektieren. Die Unternehmensberaterin und Coach Silke Heerwagen leitet die Schüler/innen mit theoretischem Input und verschiedenen Übungen zur Selbstreflexion und gegenseitigem wertschätzendem Feedback an. Auf dieser „Entdeckungsreise“ werden teilweise bereits bekannte Stärken nochmals bestätigt oder konkretisiert bzw. noch nicht bewusste Stärken sichtbar gemacht, so dass die Schüler/innen mit mehr Selbstbewusstsein in die Bewerbungsverfahren gehen können. Insgesamt trägt der Fokus auf die Ressourcen zur Stärkung der Schüler/innen bei.

Inzwischen jährlich veranstaltet unser Kooperationspartner, die Förde Sparkasse, für unsere Oberstufenschüler/innen ein Assessmentcenter. Hierbei erleben sie einen Auswahltag innerhalb des Bewerbungsverfahrens, um auch auf den nicht-schriftlichen Teil einer Bewerbung vorbereitet zu sein.

Zudem pflegt das Hans-Geiger-Gymnasium eine Kooperation mit dem „Landesverband der freien Berufe“. Durch diese Kooperation bekommen wir einerseits die Möglichkeit, Experten einzuladen, die Vorträge im Unterricht halten und andererseits Adressen von Betrieben, die unseren Schüler/innen Praktikumsplätze zur Verfügung stellen.

Neu ist seit Ende September 2016 die Kooperation mit der Firma Thales Electronics. Inhalte der Kooperation sind neben den berufsorientierenden Aspekten wie Praktika auch eine praktische Unterrichtsbegleitung für das Fach Physik sowie eine enge Zusammenarbeit im Rahmen des Girls- & Boys-Days.

Auch im Schuljahr 2016/17 soll wieder im Frühjahr ein Berufsinformationsabend am Hans-Inhalte der Kooperation sind neben den berufsorientierenden Aspekten wie Praktika auch eine praktische Unterrichtsbegleitung für das Fach Physik sowie eine enge Zusammenarbeit im Rahmen des Girls-Days-Gymnasium in Eigenregie stattfinden, bei dem Experten aus der Berufs- und Arbeitswelt unsere Schüler/innen über ihre Berufsfelder informieren und für einen Austausch zur Verfügung stehen.

Schulische Ansprechpartner sind Frau Höfling und Herr Westendorff.

 

Formblätter für das Wirtschaftspraktikum:

Formblatt Praktikumsbestätigung

Anforderungen an den Bericht zum Wirtschaftsspraktikum

 

Formulare und Informationen zum Betriebspraktikum:

Formblatt Praktikumsbestätigung

Anforderungen an den Bericht zum Betriebspraktikum

 

Praktikumstermine
Folgende Praktikumstermine stehen für das Schuljahr 2016/17 fest:

Wirtschaftspraktikum (11. Klasse):    09.-13. Januar 2017
 
Betriebspraktikum (9. Klasse):          06.-17. März 2017